Was ist im Preis drin und was nicht?

Letzte Woche haben wir nun die aktualisierte Kostenaufstellung von Bien Zenker erhalten. Zunächst waren wir natürlich erschrocken, weil der Preis doch höher war als wir gerechnet hatten. Ein bisschen schwierig ist, dass man auch nur einen Endpreis bekommt und keinerlei einzelne Kosten aufgeschlüsselt sind. Das macht es manchmal etwas schwierig zu wissen, welcher Posten was kostet und so weiter.

Zudem sind für Laien oft auch die aufgelisteten Punkte unklar: Was verbirgt sich genau dahinter? Ist damit auch das abgedeckt, was wir selber darunter verstehen?

Zum Glück können wir dann Herrn Korndorff aus Offenburg kontaktieren. Auch wenn er viele Termine hat, nimmt er sich Zeit, uns verschiedene Fragen zu beantworten und bestimmte Sachen zu erklären.

Hier ist unser erster Fragenkatalog:

1) Für den Keller fallen dann keine weiteren Kosten an? 

2) Der Außenkamin ist so „benutzungsfähig“, abgesehen davon, dass der Schornsteinfeger ihn noch abnehmen muss?

 3) Ist die Verputzung der Fassade im Preis vollständig enthalten? 

4) Was bedeutet „Elektroinstallation nach Plan und BLB“ konkret (Keller)? 

5) Was meint „Elektrogrundinstallation“?

6) Sind die „in der Wand eingebaute Rollläden mit Aluminiumlamellen und Kurbelantrieb“ im ganzen Haus enthalten? 

7) Mit welchen weiteren Kosten haben wir bei der Bemusterung zu rechnen? Um welche Postionen handelt es sich hier? 

8) Wie lange gilt der in der Übersicht genannte Preis nun?

Einige der Fragen hat Herr Korndorff schon beantwortet, bei anderen haben wir noch weitere Fragen. Zum Beispiel ist Frage 3 für uns sehr wichtig. Wir möchten auf gar keinen Fall, dass am Ende der Bauphase, wenn wir sowieso komplett pleite sein werden, auf einmal Kosten auftauchen, mit denen wir nicht gerechnet hatten.

Wenn wir nun bei den noch offenen Fragen keine verborgenen Kosten mehr liegen haben, sollte der nun von Bien Zenker genannte Preis aber passen. Auch wenn wir etwas über dem liegen, was wir gedacht hatten, haben wir auf der anderen Seite auch viele Änderungen zum ursprünglichen Haus (sogar der Außenkamin für den Schwedenofen ist nun dabei!!!) und wenn der Preis nun so bleibt, sind wir im Großen und Ganzen wirklich happy mit allem. Vor allem sind wir froh, dass wir z.B. bei der Planung der Fenster keine Kompromisse gemacht haben und unser Haus so zu einem wirklichen Traumhaus werden kann.

Ein Bonbon haben wir auch noch von Herrn Korndorff bekommen… Für die Bemusterung haben wir einen „kleinen“ Puffer geschenkt bekommen, was den höheren Preis schon fast ausgleicht. Das ist wirklich fantastisch!

Natürlich sind wir auch immer wieder auf unserem Grundstück. Wir stellen uns vor, wie das alles wohl einmal aussehen wird und probieren herauszufinden, welchen Blick wir wohl aus unserem Wohnzimmer haben werden.


Auf diese Aussicht freuen wir uns jetzt schon. Und noch mehr darauf in unserem Bien Zenker Haus zu wohnen und zu leben.

Leider dauert das alles noch ein bisschen – aber wir sind uns sicher, dass wir uns richtig entschieden haben, diesen Weg nun zu gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.